PROJEKT

Projektidee : Make drones your business!

Mit der Einrichtung eines grenzüberschreitenden Netzwerkes für Dienstleistungen, die sich auf den Einsatz von Drohnen stützen, will das Grone-Projekt das Angebot ausbauen und strukturieren und die in der Großregion ansässigen Unternehmen daraus Nutzen ziehen lassen.
Dies setzt in erster Linie die Entwicklung und die gemeinsame Nutzung von Kenntnissen und Erfahrungen, technologischen und wissenschaftlichen Ressourcen sowie Ausbildungsgängen voraus.

Mögliche Anwendungsgebiete
  •            Agrarwirtschaft
  •            Bergbau-Nachsorge
  •            Forstwirtschaft
  •            Hochwasserüberwachung
  •            Infrastrukturmonitoring
  •            Sicherheit
Mögliche Applikationen
Zustandserfassung an
BauwerkenÜberwachung der Grubensenkung
Fliegende Sensoren in der
BergwerksüberwachungTrockenstress bei Pflanzen
Feuchte in Böden

Qualität von Binnengewässern

Waldbrandprognose und Kohlenstoffstatistik

Überwachung grüner Grenzen

Impact

Ökonomischer Vorteil:                     Verzahnung von F&E, Dienstleistung und Ausbildung bieten Chancen zur nachhaltigen Entwicklung des Arbeitsmarktes, sowie der Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit und Attraktivität der GR.

Ökologische Zielsetzung:               Verbesserungen in der Zustandsüberwachung, eröffnen Möglichkeiten zur Verbesserung der Lebensqualität, fördern die ökologische Nachhaltigkeit und unterstützen Präventionsmaßnahmen

                Projektierung    –          2016-2020
Konsortium 13 Partner aus 4 Ländern (F, B, LU, D)
Laufzeit: 42 Monate
Aufwand: ca. 4,232 Mio. EUR
Ergebnis: Demonstratoren, Lösungsansätze für die GR und weitere F&E, Weißbuch